Niederlagen - wie üblich

Wie in den Vorjahren waren wir gegen den FC Religionen einmal mehr chancenlos. Kurz nach der Pause fiel bereits das 0:5, was eine Kanterniederlage befürchten liess. Doch der liebe Gott hatte Erbarmen. Wir buchten noch zwei Tore, darunter eine Traumkiste per Volley durch Shoibi, so dass am Schluss alle mit dem 2:5 zufrieden waren und in der dritten Halbzeit fröhlich über Gott und die (Poltik-)Welt diskutiert werden konnte.

Auch gegen unseren Angstgegner FC Allianz (der letzte Sieg gegen diese Mannschaft datiert von 2014) setzte es eine weitere Niederlage ab. 2:7 lautete das Verdikt. Immerhin konnten wir dank solider Verteidigungsarbeit in der zweiten Halbzeit den Schaden in Grenzen halten und kassierten nur noch ein Gegentor. Allerdings schossen wir auch keine weiteren Tore mehr. (mw)

Traurige Nachricht

Wir trauern um Walter J. Scheibli (1959-2022). Beim Spiel im Letzigrund gegen den FC Kantonsrat haben wir mit einer Schweigeminute seiner gedacht und mit Trauerflor gespielt. Wir werden unser langjähriges Clubmitglied vermissen. Er war für unseren Verein als Fussballer, aber vor allem als Mensch und Kamerad eine enorme Bereicherung. Sein Tod geht uns allen nahe. Mach's guet, Walti.

Saisonstart geglückt

Der FC Gemeinderat verlor gegen den FC Credit Suisse ganz knapp mit 5:6. Das faire Spiel wogte bis zum Schluss hin und her. Der FC GR war aufgrund von drei kurzfristigen Absagen mit vier Ergänzungsspielern des FC Industrie Turicum angetreten. Drei Tore für den FC GR erzielte Ergänzungsspieler Miro, zwei Tore buchte Alt-KR Beni Schwarzenbach. In der hektischen Schlussphase hatte Präsident Markus Merki zudem mit einem Lattentreffer viel Pech.

Im zweiten Saisonspiel gegen den FC Kantonsrat, den wir erstmals seit langem wieder als Gegner begrüssen konnten, durften wir im Stadion Letzigrund antreten. Wir gewannen knapp mit 6:5, wobei ein Unentschieden dem Spielverlauf besser entsprochen hätte. Da sich unser Goalgetter Beni Schwarzenbach in diesem sehr fairen Match seinen alten Kollegen anschloss, mussten wir uns im Sturm auf Neo-Alt-Gemeinderat Shaibal Roy verlassen, der zwei Tore schoss. Sami Dubno war leider verhindert, schickte aber zwei Söhne. Ergebnis: drei Tore der Dubno-Brothers. Altmeister Richi Rabelbauer versenkte schliesslich cool einen Penalty, bei dessen Pfiff ausnahmsweise nicht einmal KR Jürg Sulser den Entscheid des souverän agierenden Schiedsrichters in Frage stellte. (mw)

Jahresbericht 2021

Auch das vergangen Vereinsjahr wurde – wie unser aller Leben – durch die Covid-19 Pandemie geprägt. Einerseits mussten wir unsere jährliche Mitgliederversammlung das erste Mal auf schriftlichem Weg durchführen und anderseits mussten wie 2020 vereinzelte, vereinbarte Spiele verschoben werden.

In der Saison 2021 haben wir fünf Spiel ausgetragen: Zum Auftakt gegen eine Auswahl von MBA-HSG-Studierende, gegen unsere langjährigen Partner des FC Credit Suisse und des FC Allianz, das zur Tradition werdende Spiel gegen den FC Religion sowie gegen ein Team der FIFA. Die 5 Spiele wurden in gewohnt fair und ausnahmslos bei schönem, jedoch eher kühlem Wetter ausgetragen. Betreffend Torerfolge konnten wir uns gegenüber der Vorsaison steigern. Allerdings stehen einem Sieg immer noch vier Niederlagen gegenüber. Wir arbeiten daran, diese Werte in der kommenden Saison zu verbessern.

Trotzdem dürfen wir Beni Scharzenbach (alt KR GLP) und Përperim Avdili (GR FDP) mit je 5 Toren zu den Torschützenkönigen der Saisons 2021 küren. Weiter durften sich Shaibal Roy (GR GLP) und Ive Clerc mit je zwei Toren und Matthias Wiesmann mit einem Tor in die Torschützenliste eintragen lassen. Daneben konnten sich auch diverse Unterstützungsspieler zum Torschützen küren. Mindestens ebenso wichtig wie gute Torschützen sind für unseren Verein die Spieler, die oft und regelmässig an den Spielen teilnehmen. 5 Teilnahmen verdanken wir Oliver Wirth. Weitere regelmässige Spielteilnahmen verdanken wir an Markus Merki (GR GLP) mit 4 Spielen, Avdili Perperim, Marc Cantaluppi, Samuel Dubno, Mariusz Platek, Richi Rabelbauer, Shaibal Roy, Beni Schwarzenbach und Matthias Wiesmann mit je 3 Teilnahmen.

Ebenfalls erfreulich ist die Tatsache, dass wir im vergangenen Vereinsjahr neue Gemeinderatsmitglieder auch für unseren FC als aktive Mitglieder gewinnen konnten.

Ich möchte es nicht unterlassen, allen Mitgliedern für Ihren Beitrag zu danken. Namentlich möchte ich unseren langjährigen, verdienten Aktuar, Rico Lorenzetti, erwähnen, der sich unermüdlich für den FC Gemeinderat einsetzt. Auch gilt ein spezieller Dank Mario Mariani, der uns jeweils die Aufgebote sendet und uns mit allen erdenklichen Statistiken zu den Spielen bedient.

Leider musste der FC Gemeinderat an den Kommunalwahlen vom 13. Februar 2022 einen Nackenschlag einstecken. So wurden die beiden Vorstandsmitglieder des FC Gemeinderats, Urs Helfenstein und Markus Merki, nicht mehr in der Gemeinderat gewählt. Bei Urs Helfenstein ist dies äusserst unverständlich, amtete er doch im Amtsjahr 2020/2021 als 2. Vizepräsident und wäre im Mai 2023 zum höchsten Zürcher gewählt worden.

Zum Schluss erlaube ich mir noch einen kurzen Ausblick auf die kommenden Monate.

Mit dem Ausscheiden von Rico Lorenzetti und Urs Helfenstein aus dem Vorstand, wird für den FC GR eine neue Zeitrechnung beginnen. Wir werden das Fachwissen und die Unterstützung der beiden vermissen und uns im Vorstand neu organisieren.

In sportlichen Belangen konnten bereits erste Spiele vereinbart werden. So werden wir am 16. Mai 2022 im Stadion Letzigrund gegen den FC Kantonsrat Zürich antreten. Auch ist die Terminfindung mit dem FC CS weit fortgeschritten und ein Spiel gegen die Allianz in der Disposition. Weiter Highlights sollen folgen: so sind wir daran, ein Spiel gegen den Landrat von Uri aufzugleisen und auch wieder gegen eine Auswahl der FIFA mit dem Captain Pascal Zuberbühler auszutragen. Wie gewohnt, sind alle Termine auf unserer Homepage einsehbar. Ich wünsche allen eine sportlich erfolgreiche und gesunde Saison 2022

Markus Merki, Präsident

 

-----------------------------------------------------

 

Liebe Besucherinnen und Besucher

Es freut mich, dass Sie die Website des FC Gemeinderats der Stadt Zürich besuchen. Auf dieser sind alle wichtigen Informationen zum FC Gemeinderat zu finden.

Der FC Gemeinderat besteht seit 1958 als ein politisch und konfessionell neutraler Fussballverein, der die Pflege der ausserparlamentarischen Kameradschaft des Gemeinderats Zürich fördern und stärken möchte. Wir tragen pro Saison sechs bis neun Spiele gegen unterschiedliche Mannschaften aus: andere Parlamente, Zürcher Firmen oder Verwaltungsabteilungen.

Die Stärke des FC Gemeinderats liegt nicht nur in sportlichen Belangen, sondern im Austausch zwischen vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten. Sobald der Ball rollt, schwinden im FC Gemeinderat alle politisch unterschiedlichen Ideologien und Ziele. Animositäten werden unwichtig, und die Fairness untereinander und gegenüber den sportlichen Gegnern tritt in den Vordergrund. Als Präsident freue ich mich, meinen Teil dazu beizusteuern, die Jahrzehnte lange Tradition des FC Gemeinderats weiterzutragen und weiterentwickeln zu können.

Der FC Gemeinderat ist finanziell auf sich selbst gestellt und erhält von der Stadt Zürich keine Unterstützungsbeiträge. Es würde mich daher freuen, wenn wir Sie als neues Passivmitglied oder als Gönner begrüssen dürften.

In diesem Sinne freue ich mich auf eine gelungene und verletzungsfreie Fussballsaison 2022. Für Anliegen, Wünsche und Kritik stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüsse

Markus Merki

Präsident FC Gemeinderat

markus.merki@hotmail.com

---------------------------------------------------